Idioten, weil der Erkenntnis ihrer Augen und Ohren nicht trauend

10. Februar 2017 0 Von hberkel

Micha Brumlik:
„Wozu muß es überhaupt Mohammed-Karikaturen geben?“ „Karikaturen sind eine menschenfeindliche Kunstform.“
Lamya Kaddor:
„Von Muslimen wird ständig verlangt, sich von den im Namen des Islam begangenen Verbrechen zu distanzieren, obwohl diese eigentlich nichts mit den Muslimen hier zu tun haben.“ „Die hiesige Mehrheitsgesellschaft grenzt junge Muslime aus.“ „Die Ausgrenzung junger Muslime ist eine Ursache islamistischer Gewalt.“
Bundesverfassungsrichter:
„Die Religionsfreiheit erlaubt Kopftuch tragenden Lehrerinnen die Kopftuch-Präsenz im Klassenzimmer.“ Sehenden Auges öffnen die Richter der fundamentalistischen Landnahme Tür und Tor, indem sie sich nicht dem Gesetz unterwerfen, sondern sich an den rot-grünen Zeitgeist ranschmeißen.
Berlins Regierender Bürgermeister:
Khomeiny-Müller, aber euro-kultursensibel. Auf Wahlplakaten in 2016 schmachtet er eine Kopftuchträgerin an: Leuchtend-rosa das Tuch, zerbrechlich-zart, leicht über die Schulter geworfen statt festgezurrt wie sonst. Nichts mehr zu spüren von der ideologischen Gewalt, die von Pakistan über Iran und den Sudan bis nach Algerien und Marokko dahinter steckt.
(Fortsetzung folgt)